anynode Advanced Training

Das anynode Advanced Training bietet eine tiefgreifende Einf├╝hrung in die Kernkomponenten von anynode und das Erlernen der Bedienung von komplexen Funktionen. Erfahren Sie mehr ├╝ber spannende Leistungsmerkmale wie Hot Standby in einem Aktiv/Passiv-System und Route Supervision zusammen mit einer SQL-Verbindung. Vertieft werden unter anderem auch die Themengebiete Registrar-Funktionen, Transport Connections, sowie erweiterte Analyse-M├Âglichkeiten. Zus├Ątzlich werden erlernte Inhalte aus der anynode basic Schulung mit in die ├ťbungen integriert sowie Tipps und Tricks f├╝r die allt├Ągliche Arbeit vermittelt. Bei dieser Schulung k├Ânnen auch Themengebiete angesprochen werden, die die Teilnehmer besonders interessieren.

weitere Informationen und Buchung
  • Dieses Kapitel enth├Ąlt Informationen zu den Inhalten dieses anynode Advanced Kurses und den technischen Vorbereitungen f├╝r einen optimalen Lernerfolg.
  • Eine ├ťbersicht der Trainingsumgebung der virtuell gehosteten Maschinen mit Rufnummern├╝bersicht und einer Arbeitsplatz├╝bersicht f├╝r jeden einzelnen Schulungsteilnehmer mit FQDNs.
  • Die wichtigsten Grundlagen und Funktionen von anynode werden in diesem Kapitel wiederholt. Dieses Kapitel dient der Wiederauffrischung von Kenntnissen aus der Basic-Schulung.
  • Start der Grundkonfiguration mit einer Beziehung zwischen einem Provider und einer IP-PBX mit dem anynode Scenario Wizard. Assistentengest├╝tzte Einrichtung des Providers.
  • Assistentengest├╝tztes Hinzuf├╝gen eines Nodes f├╝r Microsoft Teams Direct Routing zur Grundkonfiguration und die entsprechenden Einstellungen im Route Assistant vornehmen.
  • Mit dem SIP Registrar k├Ânnen analoge Ger├Ąte und bestehende Telefonanlagen in ein Kommunikationsumfeld integriert werden, sogar in eine Cloud-basierte VoIP-Architektur.
  • Manuelles Hinzuf├╝gen von weiteren Firmenstandorten und deren Rufnummern an einem SIP-Trunk mit Hilfe der Transport Connections. Eintragung der Manipulationsregeln bei Notrufen.
  • Einrichtung einer Load Balancing-Verbindung. Es werden 2 aktive Registrare eingerichtet, die sich an beiden Providern gleichzeitig anmelden und eine Lastverteilung abgehend durchf├╝hren.
  • Innerhalb von einer Route eine Rufnummer mit Hilfe des Assistenten umschreiben. Nach der Amtsholung mit der Ziffer * eine Routenentscheidung durchf├╝hren.
  • Aktiv/Passiv Routing mit 2 anynode-Instanzen auf einem Windows- und einem Linux-System. Einrichtung einer ├ťberwachung, um einen Ausfall des Windows-Systems zu kompensieren.
  • Route Supervision zusammen mit einer SQL-Directory-Verbindung. Der Display Name eines eingehendes Rufes wird anhand des Source Dials Strings ge├Ąndert.
  • In diesem Kapitel werden mit Hilfe von Videos die Grundkonfiguration f├╝r die Advanced-Schulung noch mal zusammengefasst. Darauf bauen alle weiteren ├ťbungen auf.
SCROLL UP